To be continued

To be continued

To be continued from Xenia Wiest on Vimeo.

to be continuedDie Ballettchoreografie „Take a breath“, entstand als Auftragsarbeit für die renommierte “Kremlin Gala-Stars of the 21.Century” und wurde am 7.Oktober 2012 in Moskau uraufgeführt. Diese Ballettgala ist ein einzigartiges Ereignis, welches an einem Abend eine Vielzahl sowohl anerkannter als auch aufstrebender Stars und Sternchen der Ballettwelt auf einer Bühne miteinander vereint. Ein Abend, an dem man die höchste Kunst des klassischen Tanzes aber auch zeitgenössische Choreografien miterleben darf.

Das Stück “Take a breath” war eine Kooperation zwischen dem Solisten des Staatsballetts Berlin, Vladislav Marinov und der ausdrucksstarken Balletttänzerin des Bolschoi Theaters, Anastasia Vinokur. Die große Herausforderung bestand für mich darin, ein Stück zu kreieren ohne meine weibliche Protagonistin überhaupt persönlich gekannt zu haben. Das war ausschlaggebende Problematik für das Stück, denn schließlich musste sie sich in meiner Choreographie so wohlfühlen, dass sie sie vollkommen verinnerlichte, um meine Idee zu verkörpern.
Sowohl regelmäßiger Kontakt zum näheren Kennenlernen und künstlerischen Austausch, als auch eigene intensive Recherche ermöglichten es, mir ein Bild von ihr zu machen und ihre Stärken als Interpretin kennenzulernen.

Nachdem die Choreografie gemeinsam mit Vladislav in Berlin fertiggestellt wurde, verblieb nur noch eine Woche, um es vorstellungsreif für die Gala vorzubereiten. Die Zusammenarbeit war für mich sehr intensiv und neu, da ich zuvor noch nie ein Stück für einen Tänzer kreiert habe, ohne den Tänzer vor Beginn der Kreation überhaupt gekannt zu haben. Den Verlass auf meine Intuition und Gefühl einerseits, als auch auf die Recherche andererseits habe ich als Erfahrung aus diesem Arbeitsprozess gewonnen.


Gallery – Click to expand


Info

Name: to be continued
Musik: Patrick Soluri
Kostüme: Melanie Jane Frost
Licht: Xenia Wiest
Tänzer: Sebnem Gülseker, Alexander Korn, Anastasia Kurkova, Sven Seidelmann, Weronika Frodyma, Giacomo Bevilacqua
Länge: 16min
Uraufführung: 15.01.2010

Fähigkeiten

Gepostet am

24 December, 2015